1. leinetal24
  2. Games

Gamescom 2022 in Köln: So wild feiern Gamer ihr Lieblingshobby

Erstellt:

Von: Daniel Neubert

Kommentare

Die Gamescom 2022 ist heute gestartet. Unsere Fotostrecke zeigt die ersten Bilder der Fachmesse und gibt einen guten Überblick über die bunten Stände.

Zwei Besucherinnen der Gamescom 2022 machen ein Selfie vor einer Werbe-Statue.
1 / 15Zwei Besucherinnen der Gamescom 2022 machen ein Selfie vor einer Werbe-Statue, die für das Spiel „Goat Simulator 3“ wirbt. © ingame.de
Zwei Fans stehen auf der Gamescom 2022 an einer Anspielstation und spielen ein Spiel. Sie tragen Headsets.
2 / 15Messebesucher testen Spiele auf der Gamescom © ingame.de
Der Anspiel-Bereich des Videospiels „Moonbreak“ auf der Gamescom 2022 mit einigen Messebesuchern
3 / 15Anspiel-Bereich für den Titel „Moonbreak“ © ingame.de
Jemand bemalt fein säuberlich eine Tabletop-Figut auf der Gamescom 2022.
4 / 15Auch Tabletop-Fans kommen auf der Gamescom 2022 auf ihre kosten. © ingame.de
Ein in Werbefarben lackiertes Formel-1 Fahrzeug als Ausstellungsstück auf der Gamescom 2022
5 / 15Ein Formel-1 Fahrzeug auf der Gamescom 2022 © ingame.de
Der Werbestand für den „Farming Simulator 22“ auf der Gamescom 2022 inklusive eines großen Traktors
6 / 15Der Werbestand für den „Farming Simulator 22“ © ingame.de
Mitarbeiter von ingame.de die von der Gamescom 2022 berichten
7 / 15Das Team von Ingame.de auf der Gamescom 2022 © ingame.de
Einige Messebesucher testen vor Ort den neuen „Farming Simulator 22“, sogar mit Lenkrad.
8 / 15Messebesucher testen den „Farming Simulator 22“ © ingame.de
Marketing-Stände auf der Gamescom 2022
9 / 15Aufsteller zu den Spielen „One Piece Odysee“ und „The Devil In Me“ © ingame.de
Messebesucher testen neue Videospiele an den Anspielstationen am Fachbesuchertag der Gamescom 2022 in Köln
10 / 15Weitere Anspiel-Station auf der Gamescom 2022 © ingame.de
Der Anspiel-Bereich der Gamescom 2022 zu dem Ubisoft-Videospiel „Skull & Bones“
11 / 15Der Anspielbereich zu „Skull & Bones“ © ingame.de
Der Microsoft Xbox-Stand auf der Gamescom 2022 am Fachbesuchertag.
12 / 15Der Xbox-Stand auf der Gamescom 2022 © ingame.de
Ein Messebesucher an einer Anspiestation auf der Gamescom 2022
13 / 15Messebesucher auf der Gamescom 2022 © ingame.de
Ein Teil einer Messehalle auf der Gamescom 2022
14 / 15Stände der Publisher auf der Gamescom 2022 © ingame.de
Der Übergang zwischen den Messehallen am Fachbesuchertag auf der Gamescom 2022
15 / 15Gamescom 2022 © ingame.de

Köln – Nach dem Startschuss durch die „Opening Night Live“ eröffnet die Gamescom 2022 heute ihre Pforten für den Fachbesuchertag. ingame.de von IPPEN.MEDIA ist natürlich live vor Ort, um Sie mit Bildern, News und ersten Eindrücken zu versorgen. In der Fotostrecke gibt es ein erstes Stimmungsbild und welche Publisher und Hersteller vor Ort sind, um Sie mit frischen Games zu versorgen. Auch in den kommenden Tagen wird es mehr von der Messe geben.

Gamescom 2022 – Der erste Tag, die Ruhe vor dem Sturm

Warum ist der erste Gamescom-Tag so besonders? Der erste Tag der Gamescom ist immer auch der sogenannte Fachbesuchertag. Mit einem handelsüblichen Gamescom-Ticket hat man an diesem ersten Tag noch keinen Zugang. Dieser Tag ist, wie sein Name es schon verrät, hauptsächlich für die Fachpresse gedacht. Zwar herrscht auch heute schon geschäftiges Treiben in den Messehallen, jedoch sind die Fans und die Öffentlichkeit noch von der Veranstaltung ausgeschlossen.

Doch die wenigen Menschen auf den Fluren des Messegeländes trügen, es ist eher wie die Ruhe vor dem Sturm, denn nach dem Fachbesuchertag öffnen sich die Tore der Gamescom und eine ganze Menschenmasse wird sich auf dem Gelände der Köln-Messe tummeln. 2019 bewegten sich knapp 370.000 Menschen über das Gelände, die Zahlen befanden sich damit vor der Corona-Pandemie auf einem Rekordniveau.

Eine Messehalle der Gamescom 2022
Gamescom 2022 – Ersten Eindrücke von der großen Gaming-Messe. © ingame.de

In den vergangenen beiden Jahren fand die Gamescom jedoch ausschließlich digital statt, ein Wermutstropfen für viele Zocker, denn die Gamescom ist traditionell eine Messe für Fans, die den Fokus darauf legt, dass die breite Masse neue Spiele selbst anspielen kann. Jedoch blieben in diesem Jahr diverse große Hersteller der Messe fern. Neben Sony verzichtete auch Nintendo darauf, mit einem eigenen Stand vertreten zu sein. Trotzdem ist die Messe mit vielen großen Ständen gut gefüllt, die ein breites Angebot in die Hallen bringen.

Auch interessant

Kommentare