Corona-Krise

Mobilfunk-Messe MWC in den Sommer 2021 verschoben

John Hoffman, CEO der Mobilfunk-Anbieter-Vereinigung (GSMA), die die Messe MWC veranstaltet. Die Messe ist wegen der Corona-Pandemie auf Ende Juni verschoben worden. Foto: David Zorrakino/EUROPA PRESS/dpa
+
John Hoffman, CEO der Mobilfunk-Anbieter-Vereinigung (GSMA), die die Messe MWC veranstaltet. Die Messe ist wegen der Corona-Pandemie auf Ende Juni verschoben worden. Foto: David Zorrakino/EUROPA PRESS/dpa

Barcelona (dpa) - Die Mobilfunk-Messe Mobile World Congress in Barcelona wird im kommenden Jahr wegen der Corona-Krise von März auf den Sommer verschoben. Das weltgrößte Branchen-Event soll nun vom 28. Juni bis 1. Juli stattfinden, wie die Veranstalter am Mittwoch mitteilten.

In diesem Jahr war der Mobile World Congress nach dem Ausbruch der Pandemie abgesagt worden. 2021 soll es wieder eine Veranstaltung vor Ort geben, weil es großen Bedarf gebe. Zugleich plane man auch einige Online-Elemente als Ergänzung.

Bis zum Sommer 2021 könnte es nach Einschätzung von Experten eine gewisse Verbreitung von Corona-Impfstoffen geben - auch wenn sie nicht davon ausgehen, dass sich die Lage bis dahin wieder gänzlich normalisiert haben wird.

Eine andere große Technik-Messe, die CES in Las Vegas, blieb unterdessen bei ihrem Termin im Januar - soll aber komplett online stattfinden.

© dpa-infocom, dpa:200923-99-681578/3

Mitteilung der MWC-Veranstalter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare