Gegen Falschinformationen

Medienkompetenz: Facebook-Kampagne kommt nach Deutschland

Facebook will eine Kampagne für Medienkompetenz unter anderem in allen EU-Ländern starten. Foto: Armin Weigel/dpa
+
Facebook will eine Kampagne für Medienkompetenz unter anderem in allen EU-Ländern starten. Foto: Armin Weigel/dpa

Facebook steht immer wieder in der Kritik, weil es die Verbreitung von Falschnachrichten fördere. Jetzt will das Digitalunternehmen eine Kampagne nach Deutschland bringen, die Nutzer stärken soll.

Menlo Park (dpa) - Facebook will mit einer Anzeigen-Kampagne das Gespür der Nutzer in Deutschland für Falschnachrichten schärfen.

Sie werden dabei mit im Newsfeed eingeblendeten Tipps unter anderem aufgerufen, nach einer Quelle der Inhalte zu suchen und einen Beitrag komplett zu lesen, statt nur die Überschrift. "Mit der Kampagne möchten wir Menschen dazu bewegen, Informationen, die sie in Beiträgen sehen, immer kritisch zu hinterfragen", erklärte das Online-Netzwerk.

Facebook und andere Online-Plattformen stehen immer wieder wegen der Ausbreitung falscher oder irreführender Nachrichten in der Kritik. Sie steuern auf verschiedenen Wegen gegen. So kündigte Facebook vor kurzem eine Funktion an, die Nutzer warnt, wenn sie Nachrichten-Artikel teilen wollen, die mehr als 90 Tage alt sind. Die Kampagne für mehr Medienkompetenz soll in allen EU-Ländern sowie in Afrika und Asien laufen.

© dpa-infocom, dpa:200721-99-868451/2

Ankündigung von Facebook

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare