Nach Verzögerung

Apple Pay jetzt auch bei Deutschlands Volksbanken

Kontaktloses Bezahlen mit Apple Pay unterstützen jetzt auch Deutschlands Volksbanken. Foto: Lino Mirgeler/dpa
+
Kontaktloses Bezahlen mit Apple Pay unterstützen jetzt auch Deutschlands Volksbanken. Foto: Lino Mirgeler/dpa

Seit Ende 2018 bietet Apple seinen mobilen Bezahldienst Apple Pay an. Doch nicht jedes Kreditinstitut unterstützt das kontaktlose Bezahlen per Smartphone oder Smartwatch. Die Volksbanken ziehen jetzt nach.

Frankfurt/Main (dpa) - Der Bezahldienst Apple Pay ist mit einiger Verzögerung auch bei den Kunden der Genossenschaftsbanken angekommen.

"Seit heute Morgen um 9.00 Uhr können die Kunden der Volks- und Raiffeisenbanken in Deutschland Apple Pay nutzen", sagte eine Sprecherin des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) am Dienstag auf Anfrage. Zuvor hatte "finanz-szene.de" berichtet.

Damit steht den 30 Millionen Kunden der 841 Institute die Möglichkeit offen, mit einem iPhone und der Computer-Uhr Apple Watch an der Ladenkasse wie mit einer kontaktlosen Karte zu zahlen. Auch beim Einkaufen im Internet kann Apple Pay genutzt werden.

Den Mobil-Bezahldienst des iPhone-Konzerns Apple gibt es seit Ende 2018 in Deutschland. Eigentlich wollten die Volks- und Raiffeisenbanken schon im vergangenen Jahr auf den Zug aufspringen.

BVR auf Twitter zum Start von Apple Pay

Bericht "finanz-szene.de"

Zahlen, Daten, Fakten genossenschaftliche Finanzgruppe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare