Neue Erkenntnisse

TV-Star im Schlaf gestorben - Experte formuliert Verdacht zur Todesursache

+
Reality-Star und Handwerker aus Leidenschaft: Troy Dean Shafer starb Ende April mit nur 38 Jahren.

Troy Dean Shafer ist tot. Der Hauptakteur einer beliebten Reality-Show wurde nur 38 Jahre alt. Jetzt ist wohl die Todesursache bekannt.

Update vom 4. Juni 2019: Gut einen Monat nach dem Tod von Troy Dean Shafer ist wohl die Todesursache klar. Der Reality-TV-Star war am 28. April im Alter von 38 jahren in seinem Schlaf verstorben.

Jetzt berichten verschiedene US-Medien wie popculture.com unter Berufung auf radaronline.com über die Todesursache. Demnach sei der Gerichtsmediziner in seinem Bericht zum Schluss gekommen, dass Shafer „aufgrund kombinierter Arzneimitteltoxizität“ ums Leben kam. Der Gerichtsmediziner Lyell Cook geht also davon aus, dass Drogen eine Rolle spielten - welche, ist nicht bekannt. „Angesichts der Situation vermuten wir, dass Drogen im Spiel waren und zu seinem Tod beigetragen haben“, wird Cook zitiert.

In Thailand ist eine Sängerin und Schauspielerin gestorben, Mediziner waren zunächst ratlos.

Unter dramatischen Umständen ist ein kanadischer Schauspieler ums Leben gekommen - er wurde nur 46 Jahre alt.

TV-Star im Schlaf verstorben - Er wurde nur 38 Jahre alt

Unser Artikel vom 9. Mai 2019:

Nashville - Er bewahrte Nashvilles-Architekturperlen vor dem Verfall. Zimmerer Troy Dean Shafer war der Star der von ihm selbst entwickelten amerikanischen Heimwerker-Show „Nashville Flipped“. In der Sendung, die auf dem Sender „DIY Network“ ausgestrahlt wurde, restaurierte Shafer Familienhäuser aus dem 19. Jahrhundert in Nashville, konservierte ihre bau-historischen Besonderheiten und ließ sie in neuem Glanz erstrahlen, machte aus schwer verkäuflichen Immobilien repräsentative, begehrte Wohnobjekte. 

Jetzt ist Troy Dean Shafer tot - er wurde nur 38 Jahre alt.

Troy Dean Shafer: Vom Handwerker zum TV-Star

Shafer zog 2005 von Pennsylvania nach Nashville, um eine Karriere als Country-Musiker zu starten, konnte sich aber mit seinem Gesang nicht durchsetzen. 2009 entdeckte er ein heruntergekommenes Haus für 31.000 US-Dollar, das er zusammen mit seinem Vater, einem Hobby-Handwerker, wieder auf Vordermann brachte. In dieser Tätigkeit fand Troy Dean Shafer schließlich seine Berufung und gründete sein eigenes Renovierungsunternehmen „Nashville Flipped“. 

Ein zufälliges Treffen mit Mike Wolfe, dem Co-Moderator der Trödler-Sendung "American Pickers", inspirierte Shafer dazu, den Sprung ins Fernsehen zu wagen. Bislang wurden 17 Folgen von „Nashville Flipped“ ausgestrahlt. Wie der Fernsehsender DIY Network mitteilte, sei man zum Todeszeitpunkt Shafers nicht in Produktion gewesen. Weitere Folgen mit Shafer werden seine Fans somit nicht mehr zu sehen bekommen.

Die Reihe der Stars, die in der aktuellen Zeit versterben, wird nun noch einmal länger: Auch der Hollywood-Star Rutger Hauer, bekannt etwa aus „Blade Runner“ ist tot.

Video: Troy Dean Shafer mit nur 38 Jahren gestorben

Tod von Troy Dean Shafer bleibt rätselhaft

Troy Dean Shafer starb laut CNN völlig unerwartet am 28. April 2019 - im Schlaf. Die Nachricht von seinem Tod wurde aber erst rund zehn Tage später publik. Wie ein ortsansässiger Gerichtsmediziner US-Medien mitteilte, werde die Todesursache noch geprüft. Man arbeite an einem toxikologischen Befund. Dass allerdings elf Tage nach seinem Tod noch immer nichts zu möglichen Gründen für sein Ableben bekannt gegeben wurde, gibt Fans und Angehörigen Shafers gleichermaßen ein Rätsel auf. Die Tatsache, dass Shafer als völlig gesund und abstinent gegenüber Drogen gewesen sein soll, lässt seinen plötzlichen Tod noch mysteriöser erscheinen.

Sven Barthel

Vor kurzem ist Männermodel Tales Soares auf dem Laufsteg gestorben. Ärzte haben nun einen traurigen Verdacht, und auch über den Tod von The-Prodigy-Star Keith Flint weiß eine Gerichtsmedizinerin Erschütterndes zu berichten.

Eine weiteres tragisches Ereignis eines TV-Stars ereignete sich am Freitag, als ein Dschungelcamp-Star starb. Eine traurige Nachricht gibt es auch aus Dänemark: Der Gründer des Dänischen Bettenlagers, Lars Larsen, ist verstorben. Darüber berichtet nordbuzz.de*.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare