Operation

Til Schweiger: Fühle mich mit neuem Hüftgelenk "pudelwohl"

+
Til Schweiger mit seiner Tochter Lilli beim Empfang Medienboard der Berlinale. Foto: Jörg Carstensen

Schauspieler Til Schweiger gibt bekannt, sich einer Hüft-OP unterzogen zu haben. Zuvor hatte er Journalisten, die ihn auf seine Krücken angesprochen hatten, mit ausgedachten Erklärungen veräppelt.

Berlin (dpa) - Mehrfach war Til Schweiger (54) mit Krücken bei der Berlinale zu sehen - jetzt verriet der Schauspieler warum: Er habe vor zwei Wochen ein neues Hüftgelenk eingesetzt bekommen, schrieb er am Montagabend auf seiner Facebook-Seite.

Sorgen müssten sich seine Fans nicht machen: Er sei wieder "fast schmerzfrei" und fühle sich "pudelwohl", fügte der "Kokowääh"-Darsteller hinzu. "Sobald ich wieder ein Zeitfenster habe, kommt die rechte Hüfte dran!"

Zuvor hatte Schweiger Journalisten auf Nachfrage verschiedene Erklärungen für die Krücken präsentiert - die alle nicht gestimmt hätten. Er habe geflunkert, weil er aus Gründen der Privatsphäre keine Lust gehabt habe, "mit Euch darüber zu quatschen". Dass einige Medien ihm seine ausgedachten Geschichten abgekauft hätten, scheint den 54-Jährigen zu freuen: "Ihr seid drauf reingefallen he, he, he!"

Facebook-Post Schweiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.