Fristlose Kündigung

Sandy Fähse bei „Berlin Tag und Nacht“ fristlos gekündigt: Vor Gericht kommt Licht in die Geschichte

+
Sandy Fähse spielt seit 2014 in „Berlin - Tag & Nacht“ Leon Hoffmann.

Paukenschlag bei der RTL2-Soap „Berlin - Tag & Nacht“: Darsteller Sandy Fähse wurde fristlos gekündigt. Jetzt brachte ein Gerichtstermin ein wenig Licht in die Geschichte.

  • Paukenschlag bei der RTL2-Soap "Berlin - Tag & Nacht"
  • Darsteller Sandy Fähse wurde fristlos gekündigt
  • Die Produktionsfirma begründet den Rauswurf mit einem „krassen Verstoß gegen den Arbeitsvertrag
  • Fähse zeigt sich unwissend 

Update vom 30. Oktober 2019, 18.22 Uhr: Nach seiner Kündigung bei „Berlin Tag & Nacht“ zog Sandy Fähse, der knappe fünf Jahre die Rolle des Leon Hoffmann spielte, vor Gericht. Er wollte den Grund für seine Entlassung wissen. Sein ehemaliger Arbeitgeber sagte dagegen der Grund sei ihm mündlich mitgeteilt worden.

Vor Gericht nun wurde ihm definitiv die Begründung geliefert. „Kurz gesagt, wurde mir gekündigt, weil mir nicht geglaubt wurde, dass ich krank gewesen bin“, sagte Fähse gegenüber der Bild. Nach seiner Schilderung hatte er Urlaub beantragt, um eine Veranstaltung besuchen zu können. Der Antrag wurde ihm allerdings nicht genehmigt. Einige Wochen später soll er sich dann krank gemeldet haben. In dieser Zeit besuchte er besagte Veranstaltung und ließ seine Instagram-Follower auch daran teilhaben. Das bemerkte offenbar auch der Arbeitgeber.

Dass er deshalb gekündigt wurde, kann Fähse nicht ganz nachvollziehen: Sein Arzt habe ihn wegen einer Art von „Burn Out“ krankgeschrieben und ihm keine Bettruhe verschrieben habe, berichtet er dem Blatt weiter. Nach Fähses Schilderung sei dies auch der erste Vorfall in dieser Art gewesen.

Die Produktionsfirma sieht das ganz anders und berichtete dem Blatt, dass es bereits mehrere solcher Vorfälle gegeben habe.

In die Serie zurückkehren wird Fähse nach aktuellem Stand nicht.

„Krasser Verstoß“: Mysteriöser Rauswurf bei RTL2-Soap „Berlin - Tag & Nacht“

Berlin - Völlig überraschend wurde Sandy Fähse (35), Darsteller der RTL2-Soap „Berlin Tag & Nacht“, von der Produktionsfirma „Filmpool“ gefeuert. Nachdem die Programmzeitschrift „TV Movie“ online über den angeblichen Rauswurf berichtet hatte, kam am vergangenen Donnerstag die Bestätigung des Senders. 

„Berlin - Tag & Nacht“-Produktionsfirma wirft Sandy Fähse „krassen Verstoß“ vor 

Inzwischen liegt „TV Movie“ nach eigenen Angaben ein Statement der Produktionsfirma vor - und das hat es in sich. „Wir haben uns mit sofortiger Wirkung von Sandy Fähse getrennt, weil er krass gegen seinen Arbeitsvertrag verstoßen hat (ohne in seinem Sinne weiter darauf eingehen zu wollen)“, zitiert TV Movie aus der Stellungnahme und weiter: „Eine Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses ist daher leider unzumutbar für uns geworden.“

„Berlin - Tag & Nacht“: Fähse kann sich Rauswurf nicht erklären 

Fähse selbst, der seit 2014 die Rolle des Leon Hoffmann verkörperte, zeigt sich über die fristlose Kündigung völlig verwundert. In einer Instagram-Story, die inzwischen nicht mehr zu sehen ist, gab sich der Schauspieler von dem plötzlichen Rauswurf überrascht. Er habe eine Kündigung erhalten, „aber leider ohne Grund“, so der 35-Jährige.

Deshalb will der Darsteller jetzt vor Gericht gehen, so ein Bericht der Bild-Zeitung. „Mir wurde ohne einen Grund und ohne ein Datum gekündigt. Ich weiß nicht, worum es geht – trotz mehrfacher Nachfrage. Deshalb will ich das jetzt vor Gericht wissen“, wird er zitiert. Der Gerichtstermin soll den Angaben zufolge bereits am Dienstag stattfinden.

Auf Instagram bedankt sich der 35-Jährige aktuell für die aufbauenden Worte seiner Fans.

Treue Zuschauer von RTL 2 dürfte die gravierende Veränderung des Senders interessieren. Zu den bekanntesten und beliebtesten TV-Formaten des Privatsenders gehören derzeit Produktionen wie „Love Island“ oder „Köln 50667“, bei dem kürzlich einer der Hauptdarsteller bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen ist.

va

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare