Königshaus kommt nicht zur Ruhe 

Therapie-Beichte von Herzogin Kate - Wie Depressionen die Familie belasten

Die aktuelle Zeit dürfte für Herzogin Kate alles andere als einfach sein. Die Frau von Prinz William begleitete nun offenbar ihren Bruder zu einer Therapie. 

  • Die englischen Royals kommen aus den negativen Schlagzeilen kaum noch heraus. 
  • Nun schockiert der Bruder von Herzogin Kate mit einem Geheimnis. 
  • Auch die 37-Jährige ist von den Depressionen ihres kleinen Bruders betroffen. 

London - Während die ganze Welt im Weihnachtsfieber steckt, scheinen die britischen Royals momentan ganz andere Probleme zu haben. Die beiden Brüder Prinz William und Prinz Harry haben offenbar noch immer mit einem ernsthaften Streit zu kämpfen, Herzogin Kate scheint dagegen mit einem ganz anderen Problem zu kämpfen. Sie besuchte deshalb offenbar vor kurzem sogar einen Therapeuten. 

Britische Royals kommen nicht zur Ruhe - Skandale erschüttern Königshaus 

Die Schlagzeilen rund um die royale Familie scheinen nicht abzureißen. Erst vor wenigen Wochen schockierte Prinz Harry mit seinen ehrlichen Worten, direkt vor einer TV-Kamera. In dem Interview bestätigte der Ehemann von Herzogin Meghan, dass sich die beiden Brüder mittlerweile „auf unterschiedlichen Pfaden“ befinden würden. Bereits seit Monaten brodelte die Gerüchteküche, Insider des Palastes berichteten bereits im Sommer von einem anhaltenden Streit der beiden Prinzen. 

Und auch Herzogin Meghan dürfte es der royalen Familie in den vergangenen Wochen alles andere als einfach gemacht haben. Während die frischgebackene Mutter von Baby Archie zunächst erklärte, die englische Presse verklagen zu wollen, überraschte die 38-Jährige dann mit der Neuigkeit, nicht mit der royalen Familie Weihnachten feiern zu wollen. 

Herzogin Kate unterstützt offenbar Bruder James Middleton 

Wahrlich keine leichte Zeit für die Königsfamilie. Doch wie nun bekannt wird, scheint auch Herzogin Kate momentan keine einfache Zeit durchzumachen. Der Bruder der 37-Jährigen bekannte sich bereits im Sommer gegenüber dem Magazin Tatler zu seinen Depressionen. Doch nun wird klar: der öffentliche Druck, dem sich seine Familie seit der Heirat seiner Schwester ausgesetzt fühlt, scheint James Middleton in die Depressionen getrieben zu haben. 

„Ich habe mich total abgekapselt und überhaupt nicht mehr mit meiner Familie kommuniziert“, erklärte der 32-Jährige in einem Artikel in der britischen Daily Mail. Doch das sollte sich nun ändern. Wie nun nämlich bekannt wurde, soll sich der jüngere Bruder der Herzogin in einer Therapie seinem Problem gestellt haben. 

Herzogin Kate: Gemeinsam zur Therapie? James Middleton spricht über Probleme 

Unterstützt wurde er dabei offenbar von niemand geringerem als der Herzogin selbst. Die hübsche Brünette soll ihrem Bruder in einigen wenigen Therapiesitzungen zur Seite gestanden haben. Mittlerweile soll es dem jungen Mann jedoch wieder besser gehen. 

Wie sind die Kinder von Prinz William und Herzogin Kate privat? Ein royaler Insider überrascht mit Aussagen über Prinz George und Prinzessin Charlotte.

Prinz Harry und Meghan verärgern gerade ihre Fans mit einem Foto-Post anlässlich ihres Jahrestages.

Und auch Prinz Andrew hat momentan mit negativen Schlagzeilen zu kämpfen. Hat der Prinz eine Minderjährige missbraucht? Nun legte der Sohn von der Queen seine Ämter nieder. 

Der Missbrauchs-Skandal im englischen Königshaus weitet sich weiter aus. Nun äußerte das mutmaßliche Opfer neue Vorwürfe gegen Prinz Andrew.

Herzogin Meghan scheint wahrlich keine einfache Position in der royalen Familie zu haben. Nun lästern Fans fies auf ihrem Instagram-Account.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa / Ian Vogler/Daily Mirror

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare