Henri Belolo ist tot

Musiklegende gestorben - Er fädelte unzählige Hits ein

+
Henri Belolo ist tot.

Ohne ihn hätte es ein paar der größten Ohrwürmer der Musikgeschichte wohl nie gegeben: Henri Belolo ist tot.

Paris - Er war weder der Indianer noch der Polizist der Village People. Sondern der Produzent. Doch er prägte die Kult-Band mit: Der französische Musikproduzent Henri Belolo ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Er war Miterfinder der Village People.

Der Sohn von Belolo habe dessen Tod bestätigt, teilte die französische Musikrechte-Gesellschaft Sacem der Nachrichtenagentur AFP mit. Via Twitter bekundete die Organisation ihre Trauer über den Tod des in Marokko geborenen Komponisten.

Henri Belolo ist tot: Er stellte mit Jacques Morali die Village People zusammen

Belolo war einer der Pioniere der Disco-Bewegung der späten 70er Jahre. Zusammen mit seinem französischen Kollegen Jacques Morali stellte er nach dem Umzug der beiden nach New York die sechsköpfige Band Village People zusammen.

Die größten Hits der Village People kennt jeder. Nicht nur bei „YMCA“ herrscht höchste Ohrwurmgefahr, sondern auch bei „In The Navy“ und „Go West“, das durch ein Cover der Pet Shop Boys in den 90ern zu erneuten Hit-Ehren kam. Bei den drei Songs ist noch lange nicht Ende, was bekannte Hits im Village-People-Œuvre angeht. Kenner schätzen etwa auch „Macho Man“ oder „Can‘t Stop The Music“.

Die Band mit unter anderem einem muskelbepackten Bauarbeiter und einem Polizisten wurde schnell zu einer Ikone der Popkultur, "YMCA" wurde zur Hymne der LGBT-Bewegung (Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender).

Henri Belolo ist tot: Nach Village People verhalf er auch Eiffel 65 zum Siegeszug

Belolo und Morali waren bereits in Frankreich mit ihrem Label Carabine erfolgreich, bevor sie 1973 in die USA auswanderten. Dort gründeten sie das Disco-Trio The Ritchie Family, das mit "The Best Disco in Town" 1976 einen Welthit landete. Anfang der 80er Jahre halfen die beiden Franzosen mit der Band Break Machine, die Hip-Hop-Kultur in Europa populär zu machen. 

Ihr Musiklabel Scorpio spielte zudem beim Siegeszug der House-Musik in Frankreich ein Jahrzehnt später eine wichtige Rolle. Dort war Belolo, wie er sich etwa in einem Interview auf disco-disco.com erinnerte, unter anderem am Siegeszug der Acts Eiffel 65, Phats'n'Small und Spiller beteiligt. Auch der Mega-Hit „Blue (Da Ba Dee)“ von Eiffel 65 erschien auf dem Label.

Morali, der auch Lieder für Popdiva Cher schrieb, starb bereits 1991 an Aids.

Um eine Legende muss die Musikwelt auch nach dem Tod von Ausnahme-Schlagzeuger Ginger Baker trauern. Er gründete einst mit Eric Clapton die Band Cream und feierte internationale Erfolge.

Ein Kinder-Star ist im Alter von nur sechs Jahren gestorben - die Trauer ist unendlich.

Eine Musiklegende aus den 80ern hat einen Herzinfarkt erlitten.

lin/AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare