Wer schaut da noch auf den Lippenstift?

Mit gespreizten Beinen in der Badewanne: Kim Kardashian postet extrem lasziven Schnappschuss

+
Kim Kardashian zeigt sich gerne freizügig.

Freizügige Bilder auf Instagram sind die Follower von Kim Kardashian gewohnt. Nun hat der Reality-Star die Fantasie der Fans mit einem lasziven Foto aus der Badewanne angeheizt.

Update vom 21. Januar 2019: Ein aktueller Instagram-Post von Kim Kardashian (38) soll eigentlich Werbung für einen ihrer Lippenstifte machen. Doch darauf achtet bei dem lasziven Schnappschuss mit Sicherheit niemand. Das Reality-Sternchen ist auf dem Foto in der Badewanne zu sehen. Durch eine Art durchsichtigen Badanzug zeichnet sich ihre Oberweite deutlich ab. Und damit nicht genug. Die Fantasie ihrer Follower heizt Kardashian gewohnt provokativ an. Mit langen roten Fingernägeln und knallroten Lippen blickt sie verführerisch in die Kamera. Am unteren Bildrand ist zu erahnen, dass das It-Girl mit gespreizten Beinen im Wasser sitzt.

Ihre Fans sind begeistert und überschlagen sich in englischer Sprache mit lobenden Kommentaren wie „heiß“, „wunderschön“ oder „umwerfend“. Auch einige unanständige Reaktionen finden sich unter dem Post - aber das war wohl auch Kim Kardashians Absicht. 

Tochter von Kim Kardashian: Mercedes-SUV zum ersten Geburtstag

Update vom 18. Januar 2019: Das für Celebrity-Babys andere Maßstäbe gelten, als für den Nachwuchs von Otto Normalbürgern, hat der Kardashian-Clan nun im Rahmen der Geburtstagssause für Chicago West bewiesen. Das jüngste Kind von Kim Kardashian und Rapper Kanye West bekam zu seinem ersten Geburtstag von Tante Kourtney Kardashian einen leuchtend gelben SUV des deutschen Automobilbauers Mercedes geschenkt. G-Klasse, was sonst? Dabei handelt es sich natürlich um die Kindervariante, die per Batterie betrieben wird. Auf Amazon gibt‘s ähnliche Elektroautos für die Kleinen schon ab 200 Euro. Peanuts für die Kardashians.

Kim Kardashian gratuliert ihrer Tochter Chicago auf Instagram 

Update vom 17. Januar 2019: Die kleine Tochter von Kim und Kanye Kardashian West ist ein Jahr alt geworden. Am Dienstag (15. Januar) feierte das jüngste Kind der beiden Geburtstag. Die Mama war natürlich die erste in der berühmten Familie, die ihrer Chicago über die sozialen Medien Glückwünsche sendete.

Kim Kardashian West (38) postete auf Instagram ein schwarz-weiß Foto von Chicago in einem weißen Kleidchen. Das Mädchen liegt barfuß auf ein einem grob gewebten Stoff, ihr Köpfchen ist auf ein Kissen gebettet. Ihre dunklen Haare sind auf der Stirn zu einem Mini-Zöpfchen gebunden.

„Herzlichen Glückwunsch mein hübsches Mädchen Chi! Das süßeste Baby auf der ganzen Welt“, schreibt der „Keeping Up with the Kardashians“-Star mit vielen Ausrufezeichen zum Foto. Und weiter: „Mama und Papa lieben dich so sehr!“

An diesem besonderen Tag dreht sich natürlich alles um die kleine Chi. Doch das Baby wird bald nicht mehr die Kleinste in der Familie sein. Im Frühjahr erwarten ihre Eltern einen Sohn. Die Baby-News machte vor kurzem die Runde. Das Paar hat diese „Gerücht“ nun in einer US-Talkshow bestätigt.

Kinder von Kim und Kayne Kardashian West

Tochter Chicago

15. Januar 2018

Sohn Saint

2015

Tochter North

2013

   

„Wie wäre es mit einem neuen Gehirn“: Kim Kardashian postet neues Foto - Fans sind entsetzt 

Update vom 13. Januar 2019: Kim Kardashian (38) liebt den Glamour. Ihren Reichtum stellt der Reality-Star gern zur Schau. Nun präsentiert sich die Ehefrau von Kanye West (41) mit einem sehr ausgefallenen Zahnschmuck auf Instagram. Die sonst gefeierte Stil-Ikone erntet dafür allerdings viel Kritik und Spott. Ihre Follower haben für die glitzernden Diamanten zwischen den Schneidezähnen und im Unterkiefer wenig übrig.

„Schade, sieht blöd aus“, „das sieht schrecklich aus“ und „warum brauchst du das?“ ist in den Kommentaren zu dem Instagram-Post zu lesen. „Wie wäre es mit einem neuen Gehirn“, schreibt ein User sogar. Das Urteil ist durchweg hart. Die meisten halten die funkelnden Zähne für eine absolute Geldverschwendung. Der aufsteckbare Zahnschmuck ist in der Hip-Hop-Szene beliebt. Rapper Kanye West ist fast immer mit diesen sogenannten „Grills“ unterwegs. Vielleicht findet er sie ja an Kim Kardashian richtig toll.

Video: Kim Kardashian soll Baby-Glück im Rausch ausgeplaudert haben

Baby Nummer vier kommt - Kim Kardashian und Kanye West werden wohl erneut Eltern

Update vom 3. Januar 2019: Die Familie von Kim Kardashian und Kanye West könnte demnächst um ein Mitglied reicher sein. Wie das People-Magazin berichtet, werden die Reality-TV-Darstellerin und der Rapper zum vierten Mal Eltern. Das Baby soll auch dieses Mal angeblich mithilfe einer Leihmutter das Licht der Welt erblicken. Laut Us Weekly handelt es sich dabei um dieselbe Leihmutter, die schon Chicago, die elf Monate alte Tochter des Paares, ausgetragen habe.

Kim Kardashian und Kanye West sind seit 2014 verheiratet. 2013 kam ihr erstes Kind, Tochter North, zur Welt, Sohn Saint wurde 2015 geboren. Im Januar 2018 brachte eine Leihmutter das dritte Kind, die kleine Chicago, zur Welt. Und jetzt offenbar Baby Nummer vier. Kim habe sich schon immer vier Kinder gewünscht, zitiert das Magazin einen Insider. Und wie sehr Kim Kinder liebt, beweist ihr neues Posting. Darauf zeigt sie ein Kinderbild mit dem Kommentar: „The best!!!“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

The best!!!!

Ein Beitrag geteilt von Kim Kardashian West (@kimkardashian) am

Weihnachten bei Kim Kardashian - Nippel-Blitzer inklusive

Update vom 31. Dezember 2018: Beim Weihnachtsfest im Hause Kardashian gab es nicht nur die Wiedervereinigung von Kim Kardashian und Paris Hilton zu erleben - sondern auch einen Nippel-Blitzer der Gastgeberin! Und der war in den Augen ihres Ehemanns Kanye West auch noch unvermeidbar ...

Das Ganze passierte, als Kim Kardashian zusamen mit Paris Hilton auf einem Schlitten einen Hügel runterfuhr. In einem Video des „Spaghetti Boys“-Gründers Kerwin Frost, der den Weihnachtsmann auf der Party spielte, kann man sehen, wie Kanye sich sogar darüber freut. 

Der Rapper zeigt extra auf seine Gattin und sagt zu Frost: „Sie hatte einen Nippel-Blitzer auf der Weihnachtsparty. Ich habe auf den Nippel-Blitzer gewartet und jetzt bin ich zufrieden.“ Kim Kardashian fühlte sich hingegen ertappt: „Ich weiß, ich weiß, ich weiß,“ sagt sie. „Ich muss mich zurechtrücken. Wir waren auf dem Hügel und alles kam raus.“

Kim Kardashian und Paris Hilton sind wieder beste Freundinnen

Paris Hilton und Kim Kardashian waren jahrelang enge Freundinnen gewesen, bis es 2011 zu einem großen Streit kam. Der Grund für das vorläufige Ende der Freundschaft ist der Öffentlichkeit nicht bekannt.

Kim Kardashian leidet an Hautkrankheit „Psoriasis“

27. Dezember 2018: Das Weihnachtsfest im Hause Kardashian-West stand dieses Jahr wohl nicht nur im Schein der Besinnlichkeit und Nächstenliebe, sondern bedrückte Reality-TV-Star Kim Kardashian auch mit einer schon lange anhaltenden Krankheit. Die 38-Jährige leidet schon seit mehreren Jahren an der Hautkrankheit Psoriasis, wie sie bei „Keeping up with the Kardashians“ erzählte. Dabei bildet sich an verschiedenen Stellen am ganzen Körper eine rötliche Schuppenflechte. Bei Kardashian unter anderem auch im Gesicht. Ausgerechnet an Heiligabend war die 38-Jährige wohl so frustriert von den Auswirkungen ihres Hautleidens, dass sie sich via Twitter an ihre Fans richtete.

„Ich denke es ist an der Zeit meine Psoriasis mit Medikamenten zu behandeln. Ich habe es noch nie so schlimm gesehen und kann es an diesem Punkt nicht einmal mehr verdecken. Es hat meinen Körper übernommen“, schreibt Kardashian verzweifelt über den Kurznachrichtendienst und bittet anschließend auch ihre Fans um Hilfe: „Hat irgendjemand medikamentöse Behandlung gegen Psoriasis probiert und welche Art hilft am besten? Brauche ASAP (so bald wie möglich) Hilfe!“

Es ist also auch an Weihnachten nicht alles perfekt in der Welt der Stars und Sternchen und auch nicht bei der Vorzeigefamilie Kardashian. Ihre Fans halten jedoch zur 38-Jährigen. Über 5000 Kommentare und 36.000 Likes (Stand 27. Dezember, 15.40) generierte das Posting.

Video: Kardashians fahren Schlitten auf Kunstschnee

Kim Kardashian wieder vereint mit Paris Hilton - alles nur PR?

Kim wurde nicht nur durch ein sehr fragwürdiges Schmuddel-Video bekannt, sondern als Paris Hiltons neue beste Freundin, nachdem ihr ihre damalige Freundin Nicole Richie zu berühmt wurde. Schön brav dackelte Kim Kardashian immer neben Paris her, bis der besagte Schmuddel-Film veröffentlicht wurde. Danach rückte Kim selbst mehr in den Blickpunkt der Öffentlichkeit. Die Freundschaft der beiden war beendet und wirklich gut aufeinander zu sprechen, waren die beiden auch nicht mehr. 

Das scheint nun alles vergeben und vergessen zu sein. Denn Paris nahm an Kims und Kaynes Weihnachtsparty teil. Die beiden zeigten sich eng umschlungen und rutschten dann noch zusammen die Schlittenpiste, die auf einer Weihnachtsparty natürlich nicht fehlen darf, hinunter. 

Ob das nur eine einmalige Sache war? Schwer zu sagen. Aber es soll garantiert Paris Aussage in einem Interview mit der "Weekend Today Morning Show" unterstreichen. Als sie hier nach Kim gefragt wurde, antwortete Paris nur: „Es ist alles gut zwischen uns. Wir kennen uns, seitdem wir Kinder sind. Ich liebe sie und bin sehr stolz auf sie. Sie ist eine tolle Geschäftsfrau.“ 

Klingt doch eigentlich nach einem guten PR-Gag der beiden, oder? Kim ist sich für kaum etwas zu schade und von Paris Hilton hört und sieht man auch nicht mehr viel. Na, wenn das nicht super zusammenpasst und sich gut trifft?

Kardashian: Skandale und Schmuddel-Video - So wurde der Reality-TV-Star berühmt

Kim Kardashian ist mittlerweile zu einem echten Weltstar aufgestiegen. Bekannt durch Reality-TV und Social Media hat sie auf ihrem Instagram-Account zur Zeit (Stand 27. November 2018) 120,7 Millionen Follower zu verzeichnen. Damit belegt sie laut statista.com den fünften Platz der weltweit beliebtesten Profile auf der Plattform. Doch warum ist Kim Kardashian überhaupt so berühmt geworden?

Seit O.J. Simpson: Kardashians werden in den 1990ern berühmt

Kim Kardashian kam im Oktober 1980 als zweite Tochter von Robert und Kris Kardashian, heute Kris Jenner, zur Welt. Das Paar ließ sich zwar 1991 scheiden, Kim blieb jedoch eng mit ihrem Vater verbunden. Der war als Anwalt vieler Prominenter in Kalifornien tätig. Daher nahm Robert Kardashian 1994 auch den Fall von O.J. Simpson an. Der Football-Spieler wurde beschuldigt, seine Ex-Frau und deren neuen Freund ermordet zu haben. Der Prozess entwickelte sich zum internationalen Medienspektakel, weswegen auch Robert Kardashian und seine Familie in den Fokus rückten. Zuvor kannte niemand die Familie. Auch die damals 16-jährige Kim Kardashian war noch nicht prominent.

Video: Shitstorm für Kim Kardashian und Kanye West

Da die Paparazzi laut gala.de noch gar nicht wussten, dass Robert Kardashian eine Tochter hatte, spekulierten sie bei Treffen der beiden, ob der Teenager die Freundin des Anwalts sei. Seitdem war Kim Kardashian fester Bestandteil des US-amerikanischen Medienalltags. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

1998

Ein Beitrag geteilt von Kim Kardashian West (@kimkardashian) am

Am Ende der Neunziger wurde Kim Kardashian immer wieder mit Paris Hilton gesehen, doch schon kurz danach machte der Kurven-Star selbst Schlagzeilen. 

Kim Kardashian produzierte Skandale durch ihre Beziehungen

Im Jahr 2000 heiratete sie den ehemaligen Football-Spieler Damon Thomas. Damals war sie erst junge 21 Jahre, weswegen die Ehe wohl auch nur vier Jahre hielt. Vor Kurzem gestand sie sogar live im TV, dass sie damals auf Ecstasy gewesen sei. Das nächste Mal, als sie auf der Droge war, drehte sie einen Schmuddel-Film, so Kardashian weiter. Damit meint sie den 2007 über Umwege an die Presse gelangten Mitschnitt, der sie und ihren damaligen Freund Ray J beim Liebesspiel zeigt. Spätestens durch diesen Beitrag wurde Kim Kardashian weltweit berühmt. 

2011 heiratete sie den Basketballspieler Kris Humphries. Die Ehe wurde jedoch nach nur 72 Tagen wieder geschieden - ein regelrechter Rosenkrieg folgte. Doch nur ein Jahr später fand sie die große Liebe, den Rapper Kanye West. 2014 gaben sich die beiden während einer pompösen Feier in der Toskana das Ja-Wort, nachdem sie eine Warm-Up-Party im Schloss Versailles gefeiert hatten. Seitdem hat das Paar drei gemeinsame Kinder bekommen, allesamt mit den ungewöhnlichsten Namen versehen: North (geb. 2013), Saint (geb. 2015) und Chicago (geb. 2018). 

Auch ihre Schwangerschaften inszenierte die 38-Jährige im großen Stil. Vor allem ihre Outfits während dieser Zeit sorgten für Schlagzeilen. 

Kim Kardashian West mit ihrem Ehemann Kanye, damals war sie mit Töchterchen North schwanger. 

Hier kommt eine Übersicht über den aktuellen, kompletten Stammbaum der Kardashian-Jenners.

So sieht der aktuelle Stammbaum des Kardashian-Jenner-Clans aus.

Kim Kardashian verdient ihr Geld durch Eigenvermarktung 

Das Drama um ihre letzte Ehe mit Kris Humphries, die Hochzeit mit Kanye West und auch die Geburt ihrer ersten Tochter konnten die Zuschauer live im TV miterleben. „Keeping Up with the Kardashians“ (*tz.de erklärt wo genau) flimmert seit 2007 über die US-amerikanischen Fernsehbildschirme, ist jedoch in aller Welt erfolgreich. Der Start der Reality-TV-Show, in der es auch um Kims andere Familienmitglieder geht, überschnitt sich übrigens mit der mysteriösen Veröffentlichung des Schmuddel-Films mit Kim. Für den Rückzug einer Klage lies sich der TV-Star laut gala.de satte fünf Millionen US-Dollar zahlen. 

Doch nicht nur dadurch verdient Kim Kardashian gutes Geld, sondern auch durch die verschiedensten Make-Up-Produkte, Schuhe oder Parfums, die sie mit ihren Schwestern vertreibt. Im Mai 2015 veröffentlichte sie sogar ihr erstes Buch, „Selfish“, das ausschließlich aus Selfies ihrer Wenigkeit besteht. Außerdem ist seit drei Jahren das Smartphone-Spiel „Kim Kardashian: Hollywood“ erhältlich. Durch all diese Produkte kommt viel Geld in die Kasse. Ihr Gesamtvermögen wird von dem US-amerikanischen Magazin „Forbes“ auf rund 350 Millionen US-Dollar geschätzt.

Kim Kardashian konnte also ihren Erfolg über das Fernsehen hinaus ausbauen. Doch auch der Rest ihrer Familie ist mittlerweile genauso berühmt wie die 38-Jährige selbst. Ob Kourtney oder Khloé Kardashian, Kendall, Kylie, Chris oder Caitlyn Jenner - über den Kardashian-Jenner-Clan stolpert man zwangsläufig auch immer wieder in den sozialen Medien. 

mef 

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Netzwerkes. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare