Herten/Hermannsdorf

Berühmter Firmengründer Karl Ludwig Schweisfurth ist verstorben – er wurde 89 Jahre alt

+
Karl Ludwig Schweisfurth ist verstorben.

Die traurige Nachricht kam überraschend: Der ehemalige Wurstfabrikant Karl Ludwig Schweisfurth aus Herten ist am Wochenende verstorben. Er wurde 89 Jahre alt und hinterlässt drei Kinder.

Die Stadt Herten hat einen ihrer prominentesten und prägendsten Söhne verloren. Wie 24VEST.de* berichtet, ist Karl Ludwig Schweisfurth am Wochenende verstorben. Er hinterlässt zwei Söhne und eine Tochter. Der gebürtige Hertener wurde 89 Jahre alt. Der Unternehmer, der zu einem Pionier der ökologischen Lebensmittelherstellung wurde, hat in der Stadt auf vielerlei Weise Spuren hinterlassen. 

Karl Ludwig Schweisfurth wurde am 30. Juli 1930 in Herten in eine Metzger-Familie geboren. Sein Vater Karl Schweisfurth führte die Metzgerei in zweiter Generation. Sohn Karl Ludwig lernte das Metzer-Handwerk und absolvierte Praktika in den großen Schlachthöfen in den USA.

Karl Ludwig Schweisfurth verkaufte Herta an Nestlé

Seine Erfahrungen setzte er der Fleischverarbeitung in Herten und den anderen Werken um. Er entwickelte den Familienbetrieb unter dem Namen Herta zum größten Fleisch verarbeitenden Unternehmen Europas. 

1986 verkaufte Schweisfurth sein Unternehmen mit damals 1200 Mitarbeitern an den Konzern Nestlé – und wurde vom Industriellen zum Öko-Landwirt - auf dem Gut Herrmannsdorf bei Glonn (Landkreis Ebersberg) südöstlich von München.

db

*24VEST.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare