Henric Greber

Henric Greber

Zuletzt verfasste Artikel:

Großalarm in Hönze

Großalarm in Hönze

Hönze – Ein Großaufgebot an Feuerwehren rückte Mittwochnacht nach Hönze aus: Auto, Carport und Fassade eines Einfamilienhauses an der Schulstraße standen lichterloh in Flammen, als die Hönzer Brandbekämpfer kurz nach der Alarmierung (22.41 Uhr) am Einsatzort eintrafen, der sich in Nähe des Gerätehauses befand. 
Großalarm in Hönze
Kulturherberge legt wieder los

Kulturherberge legt wieder los

Wernershöhe – Mit dem „Frühlingserwachen“ vom 28. April bis 1. Mai ging es auf der Wernershöhe wieder richtig los. Jetzt freuen sich alle Verantwortlichen auf eine aktionsreiche und vielfältige Saison.
Kulturherberge legt wieder los
Drei neue Fahrzeuge für die Feuerwehr

Drei neue Fahrzeuge für die Feuerwehr

Alfeld – Moderne und zeitgemäße Fahrzeuge, um heutigen und künftigen Anforderungen entsprechen zu können: Die Stadt Alfeld erneuert nach und nach den Fuhrpark der Kernstadt-Feuerwehr. Zwölf Fahrzeuge sind am Standort an der Rektor-Falke-Straße stationiert, drei davon wurden seit dem Jahr 2020 ersetzt, ein weiteres soll in wenigen Tagen folgen. Pandemiebedingt konnten die Fahrzeuge nicht offiziell übergeben werden – das wurde am Freitag nachgeholt. 
Drei neue Fahrzeuge für die Feuerwehr
Entenfamilie außer Gefahr gebracht

Entenfamilie außer Gefahr gebracht

Elze – Eine verirrte Entenfamilie wurde am Samstag um 11.18 Uhr auf der Königsberger Straße in Elze durch besorgte Mitbürger gemeldet. Durch die eingesetzten Beamten wurde die Entenfamilie unter Einsatz von Sonderrechten durch die Stadt geleitet und anschließend an einer sicheren Stelle zum Wasser geführt. Der Verkehr wurde hierdurch für etwa 20 Minuten leicht beeinträchtigt. 
Entenfamilie außer Gefahr gebracht
Wonnemonat wird gebührend begrüßt

Wonnemonat wird gebührend begrüßt

Mehle – Hunderte säumten am 1. Mai Bürgersteige und Fläche rund um die Germania in Mehle. Eine große Maifeier im Rahmen des Ortsjubiläums wurde ausgerichtet, die auf riesiges Interesse stieß. Der Musikzug spielte auf und Feuerwehrleute trugen den Maibaum an seinen Platz neben der Germania. 
Wonnemonat wird gebührend begrüßt
„Arbeit muss adäquat bezahlt werden“

„Arbeit muss adäquat bezahlt werden“

Alfeld – Der Krieg in der Ukraine war das beherrschende Thema bei der Maikundgebung auf dem Alfelder Marktplatz. Alle Redner forderten vor rund 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen sofortigen Stopp des russischen Angriffskrieges. 
„Arbeit muss adäquat bezahlt werden“
Es zählt jeder Kilometer

Es zählt jeder Kilometer

Sibbesse – Die Gemeinde Sibbesse beteiligt sich auch in diesem Jahr wieder am Stadtradeln. Der Teilnahmezeitraum über drei Wochen ist für den Landkreis Hildesheim vom 23. Mai bis 12. Juni. 
Es zählt jeder Kilometer
Partizipation wird groß geschrieben

Partizipation wird groß geschrieben

Rössing – Die Hildesheimer Heinrich-Dammann-Stiftung fördert derzeit mit ihrem Projekt „Freiraum Neu – Pimp your Jugendtreff“ 15 Jugendeinrichtungen in Niedersachsen – darunter auch den Jugendraum im Dorfgemeinschaftshaus Rössing. 
Partizipation wird groß geschrieben
Mit 1,6 Promille gegen Straßenbaum

Mit 1,6 Promille gegen Straßenbaum

Nette – Zu einem alkoholbedingten Verkehrsunfall kam es heute (Samstag, 30. April) gegen 9.45 Uhr bei Nette, bei dem ein 45-Jähriger verletzt wurde. Er stand unter Alkoholeinfluss.
Mit 1,6 Promille gegen Straßenbaum
Für mehr Sicherheit in den Dörfern

Für mehr Sicherheit in den Dörfern

Grafelde – Adenstedt, Sellenstedt und Grafelde sollen Defibrillatoren bekommen. Das beschlossen die Mitglieder des Adenstedter Ortsrates während ihrer jüngsten Sitzung in Grafelde.
Für mehr Sicherheit in den Dörfern
Verständigung mit Händen und Füßen

Verständigung mit Händen und Füßen

Sibbesse – Seit Kriegsbeginn in der Ukraine sind Millionen Menschen auf der Flucht. Seit dem 24. Februar wurden in Deutschland rund 380 000 Einreisen von Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine dokumentiert. Auch in der Gemeinde Sibbesse haben einige Ukrainerinnen und Ukrainer Unterkunft gefunden.
Verständigung mit Händen und Füßen
Kirchliches Leben dokumentiert

Kirchliches Leben dokumentiert

Eberholzen – Eine anschauliche Dokumentation des kirchlichen Lebens in Eberholzen über Generationen hinweg hat Peter Wickbold fertiggestellt. Nach einer längeren Vorgeschichte hat das von ihm gesammelte Material jetzt den Weg in einen Bildband gefunden. 
Kirchliches Leben dokumentiert
„Tonis Leben war die Musik“

„Tonis Leben war die Musik“

Sibbesse – Vor rund einem Jahr hatte der Sibbesser Ortsrat einstimmig beschlossen, die Planstraße „C“ im Neubaugebiet „Westlich der Despe“ zu Ehren eines großen Sibbesser Musikers zu benennen. Nun wurde das Straßenschild der „Antonio-Forteschi-Straße“ feierlich enthüllt. 
„Tonis Leben war die Musik“
Eröffnung wohl erst im September

Eröffnung wohl erst im September

Sibbesse – Die Abrissarbeiten im Innenbereich der Sibbesser Schwimmhalle sind erledigt, nun wird kräftig aufgebaut, verlegt, installiert und montiert: „Es geht voran, das Tal ist durchschritten“, erklärt Sibbesses Bauamtsleiter Stefan Kentzler. Doch er betont, dass der ursprüngliche Zeitplan, die Halle im Mai wieder eröffnen zu können, nicht gehalten werden kann.
Eröffnung wohl erst im September
Rückblick auf zwei arbeitsreiche Jahre

Rückblick auf zwei arbeitsreiche Jahre

Hönze – Rückblick auf zwei vergangene Jahre hielt die Ortsfeuerwehr Hönze bei ihrer Hauptversammlung. Wegen der Pandemielage war erst jetzt wieder eine Versammlung möglich. 
Rückblick auf zwei arbeitsreiche Jahre
„Beide Krisen fordern uns heraus“

„Beide Krisen fordern uns heraus“

Bockenem – Vor seiner Fahrt in den Ambergau hatte Niedersachsens Finanzminister Reinhold Hilbers an einer zweistündigen Videokonferenz, in der es um die Kosten für die ukrainischen Kriegsflüchtlinge ging, teilgenommen. „Umso mehr freue ich mich jetzt darüber, persönlich Menschen zu treffen. So viele Anlässe hat es bedingt durch die Corona-Pandemie in der vergangenen Zeit ja nicht gegeben“, sagte er zu den gut 60 Teilnehmern des 45. Gesprächs am Kamin, zu dem der CDU-Stadtverband Bockenem traditionell Persönlichkeiten aus dem politischen Leben begrüßt. 
„Beide Krisen fordern uns heraus“
Farbschmierereien und Beschädigungen

Farbschmierereien und Beschädigungen

Salzhemmendorf – Unbekannte haben nach Polizeiangaben zwischen Dienstag (29. März, 0 Uhr) bis Donnerstag (31. März, 8 Uhr) zwei Wanderkartenhäuschen und einen Tisch im Bereich des Wanderparkplatzes am Felsenkellerweg in Salzhemmendorf durch Farbschmierereien und Feuer beschädigt. Der Schaden wird vom Flecken Salzhemmendorf auf rund 1000 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizeistation Salzhemmendorf (zu Geschäftszeiten; außerhalb der Geschäftszeiten Weiterleitung nach Bad Münder) unter der Telefonnummer 05153/80332-0 entgegen.
Farbschmierereien und Beschädigungen
Annette Warczok neue Ortsbrandmeisterin 

Annette Warczok neue Ortsbrandmeisterin 

Almstedt – Annette Warczok ist eine von wenigen Frauen, die in ihrer Freizeit den Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr leistet. Sehr engagiert und couragiert zeigt sie sich in der Ortsfeuerwehr Almstedt. Seit 2008 war sie stellvertretende Ortsbrandmeisterin. Jetzt wurde sie während der Jahreshauptversammlung in Meines Saal einstimmig zur neuen Wehrführerin gewählt. Ihr Vorgänger Lars Völling gab das Amt ab, seit Januar 2022 ist er neuer Gemeindebrandmeister. Als stellvertretender Ortsbrandmeister wurde Carsten Uhde bestätigt. - bn -
Annette Warczok neue Ortsbrandmeisterin 
Aus für das Teichrock-Festival

Aus für das Teichrock-Festival

Bad Salzdetfurth – „Das Team, das regelmäßig das Teichrock-Festival vorbereitet und durchgeführt hat, hat lange mit sich gerungen und diskutiert. Nun ist die Entscheidung gefallen: das Teichrock-Festival wird es – zumindest in der gewohnten Form – bis auf Weiteres nicht mehr geben“, informiert die Stadtverwaltung Bad Salzdetfurth in einer Mitteilung. 
Aus für das Teichrock-Festival
Zweitplatzierte: Marius Müller und Isa-Leandra Helms 

Zweitplatzierte: Marius Müller und Isa-Leandra Helms 

Kreis – Isa-Leandra Helms aus Wehrstedt und Marius Müller aus Breinum haben den zweiten Platz beim Jugendandachtspreis 2021 belegt. Zum dritten Mal hat die evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers in Hildesheim besonders gelungene Andachten ausgezeichnet. Erstmals ging es nicht nur um „face to face“-Andachten in Jugendgruppen oder auf Freizeiten, sondern auch um Videos, die in sozialen Medien wie Instagram geteilt werden können. Das Thema, ein Bibelvers, war zuvor ebenfalls über eine Abstimmung bei Instagram ermittelt worden: „Alle Dinge sind möglich dem, der glaubt.“ (Markus 9,23).
Zweitplatzierte: Marius Müller und Isa-Leandra Helms