Jennifer Klein

Jennifer Klein

Zuletzt verfasste Artikel:

Dank an den Kirchenvorstand: „Richtig was geleistet“

Dank an den Kirchenvorstand: „Richtig was geleistet“

Burgstemmen – Trotz des Wintereinbruchs gut besucht war der Neujahrsempfang, zu dem die Dreikirchengemeinde in die Burgstemmer Kirche St. Michaelis eingeladen hatte. Bevor die Angehörigen der evangelischen Kirchengemeinde und ihre Gäste bei warmen Getränken und Snacks ins Gespräch kamen, feierten sie gemeinsam mit Pastor Uwe Lindloge Gottesdienst.
Dank an den Kirchenvorstand: „Richtig was geleistet“
Mit neuen Impulsen ins Jubiläumsjahr

Mit neuen Impulsen ins Jubiläumsjahr

Nordstemmen – Die Mitglieder des Blasorchesters Nordstemmen trafen sich jetzt zur Mitgliederversammlung im Gasthof „Deutsches Haus“. Vorsitzender Gerald Manneck ließ zu Beginn das vergangene Jahr Revue passieren – ein Jahr, in dem das Vereinsleben wieder ein Stück Normalität zurückgewinnen konnte, waren die Jahre 2020 und 2021 von der auferlegten Einschränkungen und damit zusammenhängenden Probenpausen geprägt. Das Besondere 2023: Das Blasorchester feiert 140. Geburtstag.
Mit neuen Impulsen ins Jubiläumsjahr
Allein an einem Tannenbaum hängen 450 Teile

Allein an einem Tannenbaum hängen 450 Teile

Nordstemmen – Das „Wintermärchen“ in Schloss Marienburg hat im zweiten Jahr einen neuen Rekord aufgestellt. Rund 28 000 Besucher – mitunter sogar aus Hamburg und Bremen – verzeichnete die Veranstaltung, die sich durch viel Liebe zum Detail und eine besondere Atmosphäre auszeichnet. Wie viel Arbeit hinter der besonderen Ausstellung im Schloss steckt, hat die LDZ nun bei den Abbauarbeiten erfahren. 
Allein an einem Tannenbaum hängen 450 Teile
„Gutes Signal“: Die Gemeinde Nordstemmen wächst

„Gutes Signal“: Die Gemeinde Nordstemmen wächst

Nordstemmen – Die Gemeinde Nordstemmen wächst: Laut Statistik der Verwaltung haben zum vergangenen Jahresende 12 496 Menschen in der Gemeinde Nordstemmen gelebt – 135 Einwohner mehr als noch ein Jahr zuvor. Die Nordstemmer Grünen haben einen genauen Blick auf die Einwohnerzahlen geworfen.
„Gutes Signal“: Die Gemeinde Nordstemmen wächst
Hat Bevölkerung kein Interesse?

Hat Bevölkerung kein Interesse?

Nordstemmen – Wie funktioniert unser demokratisch verfasstes Gemeinwesen auf kommunaler Ebene? Bei vielen Gelegenheiten und in vielen Gesprächen hat die stellvertretende Bürgermeisterin Dr. Cornelia Ott erlebt, dass elementares Wissen fehlt – auch über die eigenen Möglichkeiten, aktiv mitzugestalten.
Hat Bevölkerung kein Interesse?
Das Motto: „Gemeinsam einzigartig“

Das Motto: „Gemeinsam einzigartig“

Nordstemmen – Zum ersten Mal gestalten das Komm Mehrgenerationenhaus und das Kunsthaus Nordstemmen gemeinsam einen Vorlesetag: Unter dem Motto „Gemeinsam einzigartig“ bieten die beiden Nordstemmer Institutionen am 18. November gleich zwei Veranstaltungen zum Thema Vorlesen im Kunsthaus an.
Das Motto: „Gemeinsam einzigartig“
„Lotte“ ist neues Mitglied der Schulgemeinschaft

„Lotte“ ist neues Mitglied der Schulgemeinschaft

Nordstemmen – Die Asternschule ist auf den Hund gekommen: Seit kurzem unterstützt Schulhündin „Lotte“ Lehrer Martin Nachtigall beim Unterricht mit seiner Klasse 3c. Damit folgt die Grundschule einem Konzept, das oft an Förderschulen Verwendung findet, weiß Schulleiterin Tanja Wedekin. 
„Lotte“ ist neues Mitglied der Schulgemeinschaft
„Am Paradies“: Neue Spielgeräte begeistern Nachwuchs

„Am Paradies“: Neue Spielgeräte begeistern Nachwuchs

Burgstemmen – Ein ehrliches Urteil erhielt der Ortsrat bei der kleinen Einweihung der neuen Spielgeräte „Am Paradies“. Die Jungen und Mädchen aus Krippe und Kindergarten stürmten regelrecht zur neuen Rutsche. „Unsere Idee war, das naturbelassene Gelände einzubeziehen“, sagt Anne Bertram vom Burgstemmer Ortsrat und freut sich, dass die Kinder das neue Spielgerät so gut annehmen. Wie Ortsbürgermeister Ulf Moldenhauer ergänzt, ist extra noch Platz, falls der Berg im Winter wieder als Rodelbahn dienen soll. 
„Am Paradies“: Neue Spielgeräte begeistern Nachwuchs
Freizeitbad: Förderbescheid liegt auf dem Tisch

Freizeitbad: Förderbescheid liegt auf dem Tisch

„Endlich ist er da“, hält Bürgermeisterin Nicole Dombrowski ein Schreiben in die Höhe. Sie lächelt. Es ist der Förderbescheid für die Freibadsanierung, auf den die Nordstemmer so lange gewartet haben. Jetzt kann die Planung für die millionenschwere Sanierung vorangetrieben werden.
Freizeitbad: Förderbescheid liegt auf dem Tisch
Neues Baugebiet in Burgstemmen: Arbeiten werden sichtbar

Neues Baugebiet in Burgstemmen: Arbeiten werden sichtbar

Burgstemmen – Baufahrzeuge sind angerückt. Ein neues Baugebiet in Burgstemmen entsteht. Dies ist nichts Neues, wohl aber werden die Arbeiten endlich sichtbar. Die Rede ist von der rund 19 000 Quadratmeter großen Ackerfläche am Mühlenweg, die Investor Marek Benit von der Nordstemmer Baulandentwicklungsgesellschaft NBEG erworben hat. 21 Häuser sollen dort realisiert werden.
Neues Baugebiet in Burgstemmen: Arbeiten werden sichtbar
Bartsch-Romanovski: „Das sind alte Kamellen“

Bartsch-Romanovski: „Das sind alte Kamellen“

Barnten – Niederschmetternde Nachrichten für Barnten: Ein metronom-Halt am Bahnhaltepunkt scheint nicht in Sicht, wie die LDZ auf Nachfrage bei der Landesnahverkehrsgesellschaft erfährt. „Aus unserer Sicht hat sich das heutige Konzept bewährt, so dass wir einen Halt der metronom-Züge in Barnten leider nicht unterstützen können“, heißt es seitens einer Sprecherin der Landesnahverkehrsgesellschaft. Denn: Unterm Strich würde ein derartiger Haltewunsch dazu führen, dass „das Angebot für die meisten Fahrgäste eher schlechter als besser würde“. Barntens Ortsbürgermeister Daniel Bartsch-Romanovski kann nur mit dem Kopf schütteln: „Das sind alte Kamellen.“
Bartsch-Romanovski: „Das sind alte Kamellen“
20-Jähriger betritt Lokal mit Axt

20-Jähriger betritt Lokal mit Axt

Elze – Am Samstagabend kam es gegen 21.30 Uhr in einer Lokalität in Elze zur Auseinandersetzung zwischen einem 20-Jährigen und zwei Gästen. Der 20-Jährige betrat das Lokal mit einer Axt in der Hand und drohte aus bisher unbekannten Gründen, einen Gast zu verletzen.
20-Jähriger betritt Lokal mit Axt
Zwischen Preissteigerungen und Personalmangel

Zwischen Preissteigerungen und Personalmangel

Gronau – Harte Zeiten für die Gastronomie: Die Auswirkungen der Corona-Pandemie sind längst noch nicht überwunden, schon stürzen Preissteigerungen und Personalmangel regelrecht hinein. Laut einer Umfrage der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten können sich 37 Prozent der etwa 4 000 Befragten kaum vorstellen, noch lange in der Branche zu arbeiten. Schon jetzt aber fehlen in Gaststätten und Hotels Kräfte. 
Zwischen Preissteigerungen und Personalmangel
Taxifahrer gewürgt: Fahrgäste wollen nicht zahlen

Taxifahrer gewürgt: Fahrgäste wollen nicht zahlen

Sarstedt – Zunächst orderten zwei Männer – beide etwa 1,80 Meter groß und etwa 40 Jahre alt – ein Taxi, um von einem Nachbarort nach Sarstedt zu gelangen. Doch bezahlen wollten sie nicht.
Taxifahrer gewürgt: Fahrgäste wollen nicht zahlen