Kim Hüsing

Kim Hüsing

Zuletzt verfasste Artikel:

Spontane Sperrung sorgt für Verkehrschaos

Spontane Sperrung sorgt für Verkehrschaos

Gronau – Eine „Spontanmaßnahme“ des Landes sorgte heute für großes Verkehrschaos in Gronau. Dienstagabend wurden die Schilder, die eine Sperrung ankündigten, aufgestellt, bereits Mittwochmorgen ging am Kreisel an der Bethelner Landstraße nichts mehr. 
Spontane Sperrung sorgt für Verkehrschaos
Dämonenbeschwörung im Jugendzentrum

Dämonenbeschwörung im Jugendzentrum

Gronau – Dämonische Begegnungen erwarten alle Horror-Fans am Freitag, 22. Oktober, im JUZ Gronau. Dieses wird an diesem Tag unter dem Motto „Fright Night“ im Zeichen des „Counjuring“-Universums stehen. Dafür fand eine Kostüm- und Make up-Probe statt. Außerdem wurden weitere Vorbereitungen getroffen, wie beispielsweise das Bemalen eines Ouija-Boards (Brett, auf dem Buchstaben und Zahlen abgebildet sind, um mit den Geistern in Kontakt zu treten). Die ganze Woche über wird das JUZ noch geschmückt und sich auf die Show vorbereitet. 
Dämonenbeschwörung im Jugendzentrum
„Das ist fast wie ein Berufsverbot“

„Das ist fast wie ein Berufsverbot“

Gronau – Für viele Menschen gehören Tattoos zur Körperkunst. Sie lassen sich Bilder, Gesichter, Symbole und Texte unter die Haut stechen. Während viele Motive mit Schwarz- und Grauschattierungen auskommen, ist beispielsweise ein Herz meist leuchtend rot. Auch andere Symbole stechen farbig aus dem Motiv hervor. Doch ab Januar wird es um einiges dunkler und farbloser. Denn eine Verordnung der EU-Kommission reguliert den Einsatz von Pigmenten, die für die Tätowierer und für Permanent Make-up zum Arbeitswerkzeug gehören.
„Das ist fast wie ein Berufsverbot“
Optimistischer Blick in die Chorzukunft

Optimistischer Blick in die Chorzukunft

Deinsen – Die Jahreshauptversammlung des Posaunenvereins Deinsen fand in der Kirche in Deinsen statt. Unter Einhaltung der 3G-Regel konnte Vorsitzender Jörg Stichnoth 41 der 100 Mitglieder willkommen heißen. Sehr viel Platz in der Versammlung nahm die Ehrung von Mitgliedern ein, die dem Verein über viele Jahre die Treue halten.
Optimistischer Blick in die Chorzukunft
Ehrenamt unterstützen und Kommando entlasten 

Ehrenamt unterstützen und Kommando entlasten 

Gronau – „Ich unterstütze die ehrenamtlichen Gerätewarte und Ortsbrandmeister“, beschreibt Frank Kirchner seine neue Tätigkeit in aller Kürze. Der ehrenamtlich für die Samtgemeinde Leinebergland als Gemeindebrandmeister Tätige ist jetzt auch hauptberuflich Teil des Rathaus-Teams. Denn seit 1. September bekleidet er die neu geschaffene Stelle des hauptamtlichen Gerätewarts der Gemeindefeuerwehr.
Ehrenamt unterstützen und Kommando entlasten 
Probe für den Ernstfall

Probe für den Ernstfall

Gronau – Im Rahmen der Diskussion über Arbeitssicherheitsvorschriften sind die Verantwortlichen bei ZF in Gronau (ehemals Wabco) auf eine Situation gekommen, die nun im Rahmen eines Ausbildungsdienstes mit der benachbarten Feuerwehr praktisch ausprobiert wurde. Dabei ging es um die Rettung einer Person aus einem ausgefahrenen Hochregalstapler, wenn der Fahrer einen Kreislaufzusammenbruch oder andere Probleme hat, so dass er allein nicht mehr herunterfahren kann. Immerhin ist der Stapler am obersten Regal in gut neun Metern Höhe.
Probe für den Ernstfall
„Wir wechseln die halbe Mannschaft aus“

„Wir wechseln die halbe Mannschaft aus“

Banteln – 225 Jahre Ratsarbeit galt es bei der letzten Ratssitzung der Stadt in der laufenden Legislaturperiode zu verabschieden. „Wir wechseln die halbe Mannschaft aus“, so Bürgermeister Ulf Gabriel.  Doch neben den Ehrungen war im Rahmen der Sitzung in der Sporthalle in Banteln noch Gelegenheit, wichtige Beschlüsse zu fassen und weitere Verträge und Pläne auf den Weg zu bringen.
„Wir wechseln die halbe Mannschaft aus“
Ältester Verein Eimes aufgelöst

Ältester Verein Eimes aufgelöst

Eime – Das kulturelle Bilderbuch des Flecken Eime ist bald um ein musisches Kapitel ärmer. Obwohl Chorleiter Lothar Wedekind die Versammlungsteilnehmer inständig bat, für den Fortbestand des Männergesangvereins zu stimmen, beschlossen die elf anwesenden Männer des noch aus 36 Mitgliedern bestehenden Vereins mehrheitlich und schweren Herzens den Gesangverein zum Jahresende aufzulösen. Und das nach 170 Jahren. Eine Fortsetzung eigenständigen Singens ist nicht mehr möglich, da nur noch sechs aktive Sänger zur Verfügung stehen.
Ältester Verein Eimes aufgelöst
Gemälde und Zeitschriften der 70er wechseln den Besitzer

Gemälde und Zeitschriften der 70er wechseln den Besitzer

Brüggen – Bunte Luftballons machten die Stände des Brüggener Dorfflohmarkts, organsiert von der Bürger- und Vereinsgemeinschaft, schon von Weitem kenntlich und boten auch Besuchern ohne Lageplan eine gewisse Orientierung. Im Angebot hatten diverse Brüggener Haushalte neben Gewohntem, wie ausrangiertem bis historischem Hausrat und ausgelesenen Büchern, auch Exotischeres, wie Tauchausrüstungen, Grills, Bilder beziehungsweise Gemälde und Zeitschriften aus den Siebziger Jahren. Für Schuhe und Bekleidung für Erwachsene gab es teilweise sogar Anprobemöglichkeiten. Häufig vertreten waren auch Kinderspielzeug und Kinderkleidung – Waren, für die sich Flohmärkte gerade bei jungen Familien als Umschlagplätze etabliert haben. – mip
Gemälde und Zeitschriften der 70er wechseln den Besitzer
Tunnel- und Dammbau schwierig

Tunnel- und Dammbau schwierig

Marienhagen – „Wir haben unsere Arbeit gemacht”, betont Gerhard Knoke, „jetzt sind die gefragt, die den Bau unserer Ortsumgehung verantworten, vorantreiben und bauen.” Auf der Jahreshauptversammlung des Vereins Pro Ortsumgehung Marienhagen (kurz: POM) skizziert der Vorsitzende, was in jüngster Zeit rund um das 74-Millionen-Euro teure Bauprojekt geschehen ist und bis zur geplanten Fertigstellung Anfang 2027 noch geschehen soll.
Tunnel- und Dammbau schwierig