Kalte Jahreszeit

Winterreifen im Test: Fast die Hälfte fällt durch den Bremstest

+
Ein Winterreifen sollte die Sicherheit der Autoinsassen gewährleisten.

50 Winterreifen des Formats 225/45 R 17 hat Auto Bild getestet - und teilweise Überraschendes herausgefunden. Auch ein Discount-Hersteller hat überzeugen können.

Wenn der Winter kommt, wechseln die Deutschen an ihren Autos die Reifen. Und das sollten Sie auch tun: Bei Bremstests zeigt sich immer wieder, dass es für Sommerreifen auf Schnee kaum noch ein Halten gibt und es fast 90 Meter braucht, bis das Auto zum Stehen kommt. Doch welche Reifen sollte man sich anschaffen? Das erfahren Sie in diesem Artikel.

50 Winterreifen im Test - von Billig- bis Premiumhersteller

Auto Bild hat 50 Winterreifen im Format 225/45 R 17 getestet. Diese Reifengröße ist bei jedem Hersteller mindestens mit einem Modell gelistet - zu sehr unterschiedlichen Preisen. Teure Premiumhersteller wurden hier ebenso getestet wie die Discountmarken und Billigreifen.

Lesen Sie auch: Zeit für Winterreifen: So lagern Sie Ihre Sommerreifen richtig.

Video: Der richtige Reifenwechsel

Bei den Billigreifen wird schon beim ersten Bremstest klar: Hier wurde vor allem an der Sicherheit gespart. Der I Fit LW31 braucht auf der nassen Straße bei 80km/h ganze zehn Meter Bremsweg mehr als der Blizzak LM 005 von Bridgestone. Er erzielt beim Bremsen bei Nässe das beste Ergebnis unter den Billigreifen. Beim Bremsen auf Schnee aus 50 km/h erzielt der mittelpreisige Krisalp HP 3 von Kleber das beste Ergebnis. Aber wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen: Die teureren Reifen von Bridgestone, Goodyear und Michelin landen bei den Bremstests auf den ersten Plätzen.

Ebenfalls interessant: Haltbarkeitsdatum: Wie alt dürfen Reifen sein?

Winterreifen im Test: Discount-Reifen schneidet überraschend gut ab

Auto Bild testete die Reifen unter anderem auch auf Aquaplaning und Haltbarkeit. Testsieger wurde der Continental WinterContact TS 860. Auf den Plätzen 2 und 3 landeten der Goodyear UltraGrip Performance und der Michelin Alpin 6. Unter den günstigen Herstellern überzeugte der Discount-Reifen Apollo Aspire XP Winter auf dem vierten Platz.

#

Reifen

Bewertung*

1.

Continental WinterContact TS860 91 H

Noten: 1-/2+/2+/2+

Urteil: vorbildlich

2.

Goodyear UltraGrip Performance+ 91 H

Noten: 1-/1-/2/2

Urteil: vorbildlich

3.

Michelin Alpin 6 91 H

Noten: 2+/2+/2/1-

Urteil: vorbildlich

4.

Apollo Aspire XP Winter 94 V

Noten: 2/2+/2/1-

Urteil: vorbildlich

5.

Bridgestone Blizzak LM 005 91 H

Noten: 2/1-/2/2

Urteil: vorbildlich

6.

Vredestein Wintrac Pro 94 H

Noten: 2/2+/2/2-

Urteil: vorbildlich

7.

BF Goodrich g-Force Winter 2 94 H

Noten: 1-/2+/2-/2

Urteil: gut

8.

Semperit Speed-Grip 3 91 H

Noten: 1-/2/2-/2+

Urteil: gut

9.

Hankook Winter i*cept RS² 91 H

Note: 1/2-/2-/2

Urteil: gut

10.

Uniroyal MS Plus 77 91 H

Noten: 2+/2/2-/2-

Urteil: gut

11.

Nexen Winguard Sport 2 91 H

Noten: 2/2/2-/2

Urteil: gut

12.

Fulda Kristall Control HP2 91 H

Noten: 2+/2-/2-/2-

Urteil: gut

13.

Nokian WR Snowproof 91 H

Noten: 2+/2-/2-/2-

Urteil: gut

14.

Yokohama BluEarth-Winter (V905) 91 H

Noten: 2-/2-/2-/2

Urteil: gut

15.

Kleber Krisalp HP3 94 H

Noten: 1-/2+/3+/2-

Urteil: befriedigend

* Die angegebenen Noten sind die Kapitelnoten in den Testkapiteln "Schnee", "Nass", "Trocken", "Kosten". Kapitelnoten ab 2- erlauben kein "vorbildlich" mehr; Einzelnoten (nicht abgebildet) ab 3+ in sicherheitsrelevanten Disziplinen und Einzelnoten ab 4+ führen zur Abwertung.

Lesen Sie weiter: Warum Winterreifen, warum Sommerreifen?

vro

Sicher durch die kalte Saison radeln

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare