Gehörig aufgemotzt

Mit diesen Tuningautos sind Sie der Star der Straße

TECHART GTstreet R: Ein Porsche 911 Turbo ist an sich schon alles andere als langsam. Das Tuninghaus aus Leonberg bei Stuttgart wollte aber mehr: Dank einer Leistungsspritze schafft der GTstreet R den Sprint von Null auf Hundert nun in nur 2,7 Sekunden.
1 von 22
TECHART GTstreet R: Ein Porsche 911 Turbo ist an sich schon alles andere als langsam. Das Tuninghaus aus Leonberg bei Stuttgart wollte aber mehr: Dank einer Leistungsspritze schafft der GTstreet R den Sprint von Null auf Hundert nun in nur 2,7 Sekunden.
Auch im Innenraum zeigt sich der absolute Renncharakter dieses Autos: Schalensitze, Renngurte, Überrollkäfig.
2 von 22
Auch im Innenraum zeigt sich der absolute Renncharakter dieses Autos: Schalensitze, Renngurte, Überrollkäfig.
G-Power M3 GT2 S HURRICANE: Dieser auf einem M3 Coupé aufgebaute Rennbolide leistet spektakuläre 720 PS bei 650 Newtonmeter Drehmoment. Sprintwert von 0 auf Tempo 200: 9,8 Sekunden.
3 von 22
G-Power M3 GT2 S HURRICANE: Dieser auf einem M3 Coupé aufgebaute Rennbolide leistet spektakuläre 720 PS bei 650 Newtonmeter Drehmoment. Sprintwert von 0 auf Tempo 200: 9,8 Sekunden.
Auch die Spitzengeschwindigkeit dieser Rennmaschine kann sich sehen lassen: Erst jenseits von 330 km/h ist Schluss.
4 von 22
Auch die Spitzengeschwindigkeit dieser Rennmaschine kann sich sehen lassen: Erst jenseits von 330 km/h ist Schluss.
Dieser Audi R8 V10 Spyder von Fostla aus Hannover besitzt nicht nur ein außergewöhnliches Design, sondern auch 620 PS und eine Vorfolierung.
5 von 22
Dieser Audi R8 V10 Spyder von Fostla aus Hannover hat nicht nur ein außergewöhnliches Design, sondern auch 620 PS.
Ein weiterer Knaller von G-POWER: Das BMW 6er Cabriolet ist mit brachialen 800 PS eines  der schnellsten offenen Cabrios weltweit.
6 von 22
Ein weiterer Knaller von G-POWER: Das BMW 6er Cabriolet ist mit brachialen 800 PS eines  der schnellsten offenen Cabrios weltweit.
Basis dieses Renn-Cabriolets ist ein deutlich optimiertes 4,4-Liter-Biturbo-V8-Triebwerk.
7 von 22
Basis dieses Renn-Cabriolets ist ein deutlich optimiertes 4,4-Liter-Biturbo-V8-Triebwerk.
The Exorcist von Hennessey Performance: Zur Abwechslung auch mal ein Amerikanisches Muscle Car - und dieses hat es in sich. 1000 PS auf der Basis des ZL1 Camaro.
8 von 22
The Exorcist von Hennessey Performance: Zur Abwechslung auch mal ein amerikanisches Muscle Car - und dieses hat es in sich. 1000 PS auf der Basis des ZL1 Camaro.
9 von 22
TECHART Magnum Sport Edition: Auch dieser Porsche verfügt über pure Kraft. Der Cayenne Turbo S wurde mit Turboladern, Luftfiltern und weiteren Extras aufgepimpt. Endergebnis: 720 PS, 0 auf 100 in 3,8 Sekunden....

Wer sich nicht mit normalen Sportwagen abfinden will, wirft einen Blick in diese Galerie der aufgemotzten Tuningautos. Von klein bis groß ist Einiges dabei.

Ob Sie nun einen neuen Rennwagen für die Nordschleife suchen oder einen ungewöhnlich gut motorisierten Stadtflitzer oder auch wenn Sie nur Interesse an hochgetunten Autos haben - in dieser Fotostrecke finden Sie einige Extrem-Sportler. Klicken Sie sich einfach mal durch.

Möglicherweise ist auch das für Sie interessant:

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Laut Medienberichten gönnt sich Facebook-Chef Mark Zuckerberg unter anderem einen Pagani Huayra. Kostenpunkt: 892.000 Euro aufwärts, exklusive Steuern.
Bill Gates fährt den "Über-Porsche". Der 959 galt bei seiner Präsentation als schnellstes Serienauto der Welt und war auf der IAA 1985 ein absolutes Highlight.
Porsche-Fan ist auch der schwedische Fußballstar Zlatan Ibrahimovic. Er bestellte sich einen 918 Spyder.
Deutlich bescheidener ist dagegen Apple-Chef Tim Cook, der mit einem 5er BMW unterwegs ist.
Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

.

Rubriklistenbild: © BRABUS

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare