Blitz-Marathon startet: Polizei Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Holland beginnen mit Aktion

    • aHR0cDovL3d3dy5sZWluZXRhbDI0LmRlL25hY2hyaWNodGVuL25pZWRlcnNhY2hzZW4vYmxpdHotbWFyYXRob24tc3RhcnRldC1wb2xpemVpLW5pZWRlcnNhY2hzZW4tbm9yZHJoZWluLXdlc3RmYWxlbi1ob2xsYW5kYmVnaW5uZW4tYWt0aW9uLTI1NjAxODAuaHRtbA==2560180Polizei startet Blitzer-Marathon0true
    • 23.10.12
    • Niedersachsen
    • Niedersachsen
    • Drucken
    • T+T-
24 Stunden Aktion gegen Temposünder

Polizei startet Blitzer-Marathon

    • recommendbutton_count100

Münster - Mit Radaranlagen und Laserpistolen nimmt die NRW-Polizei an 4000 Stellen Temposünder ins Visier. Beim 24 Stunden-Blitzer-Marathon am Mittwoch machen diesmal auch die Nachbarn mit.

© dpa

Am Mittwoch macht die Polizei in NRW, Niedersachsen und Holland Jagd auf Temposünder.

Die Neuauflage des „Blitz“-Marathons gegen Tempo-Sünder im Straßenverkehr geht an diesem Mittwoch erstmals über Nordrhein-Westfalen hinaus. Gemeinsam gehen NRW, Niedersachsen und die Niederlande 24 Stunden lang gegen Raser vor.

Am 24. Oktober sind dann mehrere tausend Polizisten ab 6.00 Uhr morgens an etwa 4000 Kontrollstellen im Einsatz. In NRW wird bei der Aktion an 3335 Stellen kontrolliert. 1259 davon gehen auf Vorschläge von Bürgern zurück. „Rasen hört nicht an Ländergrenzen auf. Überall ist zu hohe Geschwindigkeit der Killer Nummer eins“, sagte NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD).

"Runter vom Gas"- Neue Plakate an den Autobahnen

Bis Ende September starben 15,4 Prozent weniger Menschen auf NRW-Straßen als im Vorjahreszeitraum. Das sind 73 Tote weniger. Auch die Zahl der Schwerverletzten sank nach Angaben des Innenministeriums in NRW um 682 oder 6,6 Prozent. „Statistisch lässt sich nicht belegen, welchen Anteil die verstärkten Polizeikontrollen an diesen Zahlen haben. Aber ich bin davon überzeugt, dass die öffentliche Diskussion um den "Blitz-Marathon" einen wichtigen Beitrag dazu beigetragen haben“, sagte Jäger.

Das sind die nervigsten Autofahrer

Niedersachsens Innenminister Schünemann kämpft besonders gegen den Unfalltod auf Landstraßen. In seinem Land ist die Zahl der Verkehrstoten in den ersten drei Quartalen mit Minus elf Prozent ebenfalls rückläufig. Die Zahl der Schwerverletzten aber stieg weiter an. „70 Prozent der schweren Unfälle registrieren wir auf Landstraßen wegen zu hoher Geschwindigkeit. Deshalb werden wir auch zukünftig auf das Problem hinweisen und weiter kontrollieren“, sagte Schünemann.

Die niederländische Autobahnpolizei werde am Mittwoch ebenfalls vermehrt kontrollieren, kündigte deren Leiter Fokko Klok an. Allerdings stehen die Autofahrer in den Niederlanden seit dem 1. September ohnehin unter besonderer Beobachtung. Die Höchstgeschwindigkeit war von 120 auf 130 Stundenkilometer angehoben worden, um sich an andere europäische Länder anzupassen.

dpa

Zu den Messstellen in NRW: www.polizei.nrw.de/website/blitzmarathon/

Mehr zum Thema:

NRW startet 24-Stunden-Blitz-Marathon

Verrückt: Autofahrer bitten um Blitzer

Quelle: kreiszeitung.de

zurück zur Übersicht: Niedersachsen

Lesen Sie auch:

Verkehrsgerichtstag: Debatte um Maut-Daten

Verkehrsgerichtstag heizt Debatte um Maut-Daten an

Goslar - Von Matthias Brunnert. Die Maut-Debatte lässt bei vielen Autofahrern die Emotionen hochkochen. Auch beim Deutschen Verkehrsgerichtstag löst das Thema eine Kontroverse aus. Der Tagungspräsident wirbt für eine Maut für alle.Mehr...

Kommentare

Kommentar verfassen

Aktuelle Fotostrecken

Sebastiansschmaus der Bürgerschützengesellschaft (BGS)

weitere Fotostrecken:

Meist gelesene Artikel

  • meistgelesen
  • Themen
Die Hausherren aus Gronau (weiße Trikots), hier im Spiel gegen Arminia Hannover, werden am Ende Vierter.

Hannover 96 in Gronau nicht zu stoppen

GRONAU Es war ein Fußballspektakel der besonderen Art. Das Ü-40 Hallenturnier des TSV Gronau lockte erstmals zwei Traditionsclubs aus der Landeshauptstadt in die Sporthalle am Wildfang. Mit Hannover 96 und Arminia Hannover verbinden auch heute noch zahlreiche Fußball-Fans die glorreichen 60er und 70er Jahre, als das Stadtderby zehntausende von Zuschauern in ihren Bann zog.Mehr...

Reuige Steuersünder: Auch so mancher Vermögender im Landkreis Hildesheim sowie der angrenzenden Region hat sich als reuiger Steuersünder beim zuständigen Finanzamt selbst angezeigt. Laut dem Finanzministerium registriert das Finanzamt Hildesheim 112 Selbstanzeigen für das vergangene Jahr. Das sind 55 mehr als für das Jahr 2013.

Hoeneß-Effekt schlägt auch im Landkreis durch

HILDESHEIM / ALFELD Jahrelang war das Geld gut aufgehoben: Nur eben in der Schweiz, in Liechtenstein oder Luxemburg statt in Gronau, Elze oder Hildesheim. In den sogenannten Steuerparadiesen brachte das Ersparte gute Zinsen – und kostete keine Steuern. Denn in der Steuererklärung fehlten die Kapitaleinkünfte. Steuerhinterziehung haben nicht nur Prominente wie beispielsweise der Ex-Präsident des FC Bayern, Uli Hoeneß, und „Emma“-Gründerin Alice Schwarzer jahrelang praktiziert – offenbar suchte auch so mancher Vermögender aus dem Landkreis Hildesheim und der angrenzenden Region den eigenen Vorteil auf Kosten der Allgemeinheit.Mehr...

Noch heute – 13 Jahre nach Einführung des Euros – finden zahlreiche D-Mark-Münzen den Weg in die Gronauer Geschäfte. Foto: Zimmer

D-Mark aus der Schublade

GRONAU Rund 12,9 Milliarden D-Mark sind laut der Deutschen Bundesbank noch im Umlauf, obwohl die Deutsche Mark schon seit 2002 nicht mehr als Währung eingesetzt wird. Umgerechnet sind das 6,6 Milliarden Euro. Aber warum gibt es noch immer so große Mengen der alten Währung, obwohl der gesamte Bestand in Euro eingetauscht werden konnte?Mehr...

Artikel lizenziert durch © leinetal24
Weitere Lizenzierungen exklusiv über http://www.leinetal24.de

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.